Lost Places – Die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel

10/56
Die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel - Außenansicht

Hallo Moin! Heute will ich euch mit auf eine Reise zu einem Lost Place nehmen. Bevor ihr gleich in die Versuchung kommt weiter zu klicken, ich spreche hier nicht über meinen Keller oder eure Ritze im Sofa, wo sich vielleicht noch der ein oder andere Rest Nahrung für schlechte Zeiten findet. Ich nehme euch mit, in die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel mitten in der Stadt. Trotzdem solltet ihr eure Latschen gegen etwas festeres tauschen.

1. Die Geschichte 

Ich habe wirklich Himmel und Google in Bewegung gesetzt, um mehr über die alte Müllverbrennungsanlage im Kieler Stadtteil Hassee herauszufinden, aber sicher ist nur, dass sie gegen Ende der 80er Jahre stillgelegt wurde. Was mich bei der Recherche für das Shooting ein wenig stutzig machte, war die riesige brachliegende Fläche um das Gelände herum. Eine tiefere Recherche um die Betreiberfirma förderte nur einige Headlines zu tage, die sich mit „dunklen Geschäften mit Müll“ und massiv verseuchtem Boden in der Umgebung beschäftigten. Sogar ein Fischsterben im naheliegenden Mühlenteich soll im Zusammenhang mit den Umweltskandalen der 80er stehen. Das erklärt aber im Umkehrschluss, warum an diesem Areal mitten in der Stadt keiner Interesse zeigt. 

2. Die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel

Verkehrstechnisch ist die Anlage sehr gut zu erreichen, einen Busfahrplan kann ich euch leider nicht an die Hand geben, ein bisschen Recherche sollte euch aber ans Ziel bringen. 

Das circa 15ha große Gelände erreicht man prima ohne Löcher in der Hose über einen Trampelpfad. Schon steht man vor dem alten Gemäuer, dessen Bilder mir im Netz eine größere Dimension suggerierten. Die alte Halle steht etwas eingewachsen im Wald und weiß durchaus mit ihren künstlerischen Seiten zu überzeugen. Graffiti der Marke Wow! und nicht die ewigen Tags an den Häuserwänden, verzieren die Wände. Allerhand Dosenabfall in der Anlage zeugt von reger Frequentierung der Sprayerszene. 

Die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel
Die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel – Graffiti an der Außenfassade
Die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel
Die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel – Überfallkommando

In der Anlage ist die alte Röhrenverbrennung noch gut zu erkennen, die Kontrolltafel ohne Elemente lädt zum Fotografieren mit Details oder einer kurzen Pause ein, in der alten (vermutlichen) Lagerhalle finden sich viele Details, die es sich zu fotografieren lohnt. Mit ein bisschen Kletterer, (hier kommt das Schuhwerk ins Spiel), lassen sich auch ganz andere Perspektiven ablichten. 

Die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel
Die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel – Verbrennungsröhre
Die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel
Die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel – Kontrolltafel

3. Der Keller

Neben der alten Röhre führt eine Leiter in den Untergrund. Jene erreichte ich in einer tollkühnen Aktion und war nur einen Gedankengang davon entfernt, in das Meer aus Spraydosen zu springen, als ich kurz innehielt, um den Teppich aus Dosen mit meinem Fuß in Bewegung zu versetzen. Ausnahmsweise hatte der forsche Wørker mal einen lichten Gedankenmoment, denn das Meer aus Dosen war tatsächlich ein Meer und ich konnte mich vor dem ungewollten Bad retten. Fast konnte ich das Untier aus der Tiefe nach mir Greifen sehen. 

4. Fazit

Die alte Müllverbrennungsanlage in Kiel ist ein leicht zu erreichender Lost Place mit Wow Faktor, an den ich sicherlich noch einmal zurückkehren werde. Nichts desto trotz, empfehle ich, dort nicht allein aufzutauchen. Man wird dort so schlecht gefunden. 

Wenn du wissen möchtest was man noch so in Kiel und Umgebung unternehmen kann, dann liest am besten hier weiter.

Write Comment...

Name

Email