Mal wieder Neues aus der Familie

Neues aus der Familie

Lang, lang ist es her seit dem letzten Familienbeitrag. Ich könnte es ja auf den Unfall im Haushalt schieben, aber das wäre zu einfach. Butter bei die Fische! Mir war einfach nicht danach!


1. Der Unfall mit der Teppichkante

Endlich, endlich hat man mal so richtig Lust Haus zu saugen. Wetter ist eh doof, die Frau ist einkaufen. Da fällt es gar nicht so auf, wenn mal wieder irgendwas im Beutel des Saugers klingelt. Eine Haarspange, Lego Duplo oder gar eine ganze Nähmaschine. Aber am Ende kommt eh immer alles anders, als man denkt. Ich war bereit, so was von bereit, näherte mich dem Sofa im Wohnzimmer und da passierte es.
Die fiese Teppichkante stellte mir ein Bein, ich konnte mich nicht mehr halten! Im Fallen stellte ich noch schnell den Wecker. Eigentlich wollte ich schon mal nach Hilfe rufen, weiß auch nicht wie ich auf die Wecker App kam. Das letzte, was ich vor dem Aufprall mitbekam war, wie sich von Zauberhand Kissen unter meinen Kopf schoben. Sehr nett! Stunden später wachte ich wieder auf, natürlich war noch nicht gesaugt! So ein Pech. Unfälle im Haushalt. Ein sehr wichtiges Thema. Ich hoffe ihr seit jetzt sensibilisiert und passt auf euch auf?!

2. Das Gartenschläfchen

Fast so wichtig wie das Mittagsschläfchen. Ja, richtig gehört. Ich komme langsam in ein Alter, da muss man, um die Mittagszeit schon mal alle Viere von sich strecken, um die harte Etappe bis zum Abendbrot zu überstehen. Besonders im Urlaub. Ein, zwei Tage habe ich es mir im Wohnzimmer versucht gemütlich zu machen aber irgendwas war immer. Entweder ein Fuß von TE3, der sich genüsslich in mein Gesicht bohrte, auf direktem Weg mit dem großen Zeh in meine Nase oder TR5 der plötzlich und ohne Vorwarnung, lautstark das Leben erklärt haben wollte.
So verzog ich mich letzte Woche still und heimlich für das erste Gartenschläfchen des Jahres auf die Terrasse. Was für eine Geräuschkulisse. Zwitschernde Vögel, der Wind der durch die Blätter fuhr, jaulende Benzinrasenmäher und aufheulende Motoren an der Straße. So gut hatte ich schon lange nicht mehr zu Mittag geschlafen! Als ich aufwachte, hatte ich direkt eine Katze im Mund und ein Amselnest auf dem Bauch. Herrlich, so ein Outdoorsofa!

Schläfchen

3. Aufmerksamkeit

Anders lutscht sich der Drops abends auf dem Sofa. Eingespielte Rituale, die nur im Notfall geändert werden dürfen, geben hier eine klare Richtung vor. Sollte ich zu Hause sein, kuschel ich mit TR5 und meine Frau mit TE3. Nun hatte ich ja verrückterweise eine Woche Urlaub. In der schaffte ich es meine Tochter noch mehr von mir zu überzeugen so, dass ich mich eigentlich gar nicht mehr ohne sie bewegen konnte. Auch abends auf dem Sofa wurde meine Wenigkeit präferiert. Das artete so sehr aus, dass es schon Tränen gab, wer denn nur das kleine Mädchen bekuscheln darf. TR5 hörte sich das ein paar Tage an und entgegnete dann ganz trocken: „Boah, können wir das nicht wie immer machen? Mama schnappt sich TE3, TE3 weint, ich kuschel mit Papa?“ Wie aufmerksam der Kleine doch ist. Könnte mir nicht passieren!

4. Kinder an die Leine

Apropos Aufmerksamkeit. Wir waren über Ostern mal wieder die etwas weiter entfernten Verwandten besuchen. Es war schön, das Wetter passte und warm war es auch. Wir entschlossen uns einen kleinen Spaziergang, um einen nahegelegenen See zu unternehmen. TE3 fuhr mit ihrem Laufrad vornweg durch den Wald. Das allein ist schon sehr entspannend für meine Schultern, weil sie nicht drauf sitzt, plötzlich schwenkt sie Richtung Knick und uns entgegenkommt, pfeilschnell und nass, ein Hund. So wie einst Balto auf SuperRTL. Hintendran zwei schnelle Fahrradfahrer.

Opa A. fragte etwas forscher nach, ob man den Hund an so einer prädestinierten Stelle nicht an die Leine nehmen könne. Auf das unfreundliche und aggressive „Halt die F*e du Si, konnte ich nur verdutzt antworten, ob man denn so spreche? Dem setzte die Begleitung des Flegels noch einen darauf und fragte, ob wir denn nicht das Kind an die Leine nehmen könnten? Nein, natürlich nicht, wir haben schließlich auch den Napf für das Kind zu Hause gelassen. Hab ja schon viel erlebt, aber hier war ich wirklich sprachlos!

Sprachlos

5. Die Vermessung des Wagens

Ungefähr so sprachlos wie bei der Überprüfung unserer schwedischen Staatslimousine für den bevorstehenden Osterausflug nach Sachsen-Anhalt. Öl, Luft und Wasser mussten geprüft werden. Fehlende Sachen aufgefüllt und Müll aus dem Auto geräumt werden. Was eigentlich eine Sache von Minuten ist, kann mit zwei Kindergartenkindern schon mal Stunden in Anspruch nehmen.
Aber das ist gar nicht schlimm, so konnte ich TR5 bei der Vermessung des Wagens beobachten. Maße der Tür in Höhe und Breite wurden genommen. Klappte seinen/meinen Zollstock wieder zusammen und verkündete fröhlich: „Passt alles rein, wir können los!“ So süß, die kleinen.
Im nächsten Blog zeige ich euch, dann mal wie man bei uns einen Vogel fängt und wie man auf keinen Fall in den Baumarkt fährt! Und warum ich eine neue Entschuldigung habe, wenn ich mal zu spät zur Arbeit komme.

Vermessung

#NeverStopExploring
#NordischbyNature
#ostseeblogger



{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}

Hallo Moin, schön das Du mich auf meiner Seite besucht hast. Ich hoffe du hattest Spaß und wir können jetzt Dein Projekt beginnen. Oder Du schaust mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei.
       
  •    
  •    
Cookies

Hier finden sie eine Übersicht der verwendeten Cookies. Wir unterscheiden in essenzielle Cookies die für den Betrieb der Webseite erforderlich sind und Cookies die das Nutzungsverhalten analysieren. Zum Beispiel Zugriffszahlen, Sitzungsdauer etc. Lies hier auch den Abschnitt Google Analytics in der Datenschutzerklärung. Du kannst dem so genannten Tracking unter "Marketing" widersprechen.

Essenzielle Cookies

pagekit_session

Funktion: Benutzer zwischen den Seiten erkennen

Gültig bis: Dauer der Sitzung

exitintent

Funktion: Lässt ein Popup erscheinen in dem du animiert wirst, mir in sozialen Netzwerken zu folgen.

Gültig bis: 10 Tage

Cookieconsent_Status

Funktion: Einwilligung im Cookiebanner

Gültig bis: 1 Jahr

ga-disable-UA-92305884-1

Funktion: Abschalten des Tracking durch Google Analytics

Gültig bis: 31.12.2099

Marketing Cookies

Google Analytics

Funktion: Diese Cookies werden dazu verwendet, Informationen darüber zu sammeln, wie viele Besucher unsere Websites besuchen. Wir verwenden die Informationen für die Zusammenstellung von Berichten und als Hilfsmittel für die Verbesserung der Website. Die Cookies sammeln Daten in anonymer Form; darunter fallen auch die Anzahl der Besucher auf der Website, die Angabe, woher die Besucher zur Website gekommen sind, und die Seiten, die sie besuchen. Weitere Informationen zu diesen Cookies finden Sie hier:
http://www.google.co.uk/intl/en/ analytics/privacyoverview.html. Alternativ zum Browser-Plugin können Sie diesen Link (googleoptout){"label":"Tracking deaktivieren"}

klicken, um die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website zukünftig zu verhindern.

Hier klicken, um Google Analytics zu deaktivieren

Gültig bis:
_ga: 2 Jahre
_gid: 2 Tage
_gat_gtag_UA_92305884_1: 1 Woche