Wer will fleißige Hamburger sehen?

Trailerpark Titel

Fragen wir uns das alle nicht? HSV Fans und Streetfoodjunkies gleichermaßen? Es gibt wieder neues aus der Familie. Ach ja und ich war nach Jahren mal wieder zum Konzert. Klasse. Autodiebe waren auch noch beim Famila aktiv. Langweile? Gibt es nicht!


1. Wer will fleißige Hamburger sehen?

Ob es an der mangelnden Punkteausbeute oder des, immerwährenden, Existenzkampfes des Hamburger Sportvereins liegt oder einfach nur an den niedlichen Fleischschnitten im fluffigen Brötchen liegt, wissen wir nicht. TE2 hat jedenfalls das bekannte Kinderlied „Wer will fleißige Handwerker sehen“, in „Wer will fleißige Hamburger sehen“, umgedichtet. Das singt sie nun fröhlich während sie auf meinen Schultern, selber in den Kindergarten läuft. Da fragt, man sich ja eigentlich warum sie nicht selber läuft. Schließlich wohnen wir direkt gegenüber vom Kindergarten. Tja, das liegt wohl an mir. Zur Freude meiner Frau, habe ich den absoluten Drang meine Kinder gewaltig zu verwöhnen.

2. Das Konzert

Unsere Tochter LA18 bekam letztes Jahr Karten für die Rap-Combo „Trailerpark“ zum Geburtstag. Weil ich ein, zwei Aufnahmen auch recht cool fand, pochte ich fast das ganze Jahr mitfahren zu dürfen. Letzte Woche wurde dann mein Antrag in dreifacher Ausführung genehmigt, gestempelt und ausgehändigt. Ich war der glückliche, der mit ihr zum Konzert fahren durfte.
Im Auto wurde schonmal ordentlich vor geglüht. Eine Dose Monsterenergy und Trailerpark über Adapter am Kassettendeck vom Volvo. USB und so kann jeder.
Schon bei den Texten des neuen Albums hätte ich es wissen müssen, wenn ich sage die Texte sind „provokant“, ist das noch sehr nett ausgedrückt.
In der Halle haben wir unsere Innenraumkarten in Klappsitzplätze eingetauscht. Man ist ja schließlich nicht mehr die Jüngste! Aber auch mir macht das Alter zu schaffen. Als die Vorband massiv dazu aufforderte „Waffeln im Darknet zu kaufen?“, fragte ich mich lautstark, wer denn dort Waffeln kauft? Ungläubige Blicke richteten sich auf mich, Waffeln sollte wohl Waffen heißen. Na ja, dann lieber doch Waffeln, oder? Peinlich.
Die begleitende Mutti hinter mir, machte auch ein recht verkrampften Eindruck und schien hin- und hergerissen zu sein, zwischen spontanem Erbrechen oder Schreien und Weglaufen.
Nach 90 Minuten war alles vorbei. Ich habe meinen Bedarf an Kraftausdrücken für das nächste halbe Jahr gedeckt. Nur Waffeln gab es nicht.

Trailerpark

3. Der Schläfer

Letztens hatte ich mal wieder Kinderdienst. Unsere Mutti war mal wieder Nachtschicht arbeiten. Ein besonderes Erlebnis für unsere Kleinsten. Aus Gründen der Bequemlichkeit darf TR4 dann bei uns im Bett schlafen. Ist ja theoretisch groß genug. Bis zu Samstagmorgen um 5:30 Uhr. Da wurde ich mit der freundlichen Aussage geweckt, ich möge mal bitte meinen Arm aus seinem Gesicht nehmen. Es dauerte etwas bis ich mich auf meinen verbliebenen 20 cm Restbreite orientiert hatte, aber auf meine Aufforderung doch bitte etwas von den freien 1,50 auf der anderen Seite zu besetzen, wurde mit absoluten Unverständnis reagiert. Unsere Diskussion zog die Aufmerksamkeit von TE2 auf sich und ehe ich mich versah, hatte ich zwei Mops fidele Kinder am Start, Kopfschmerzen und nichts zum Frühstück da meine Frau erst um 7 Uhr von der Arbeit kommt. Juhu. Ich liebe meine Kinder! Nachtrag von Montag dem 22.1.2018: Hätte ich meine Zwerge nicht gegen 7:00Uhr geweckt, hätten wir es niemals rechtzeitig in den Kindergarten geschafft. Ich glaube, ich muss das mit dem Wochenende nochmal gesondert erklären!

4. Der Einkauf

Nachdem der Tag schon recht früh begonnen hatte, schafften wir es gegen Nachmittag mal komplett fertig zu sein. Unsere heutige Tagesaufgabe: 2 x Milch und 1 Kilo Rinderhack besorgen. Da ich mich des öfteren beim Einkaufen etwas anstelle, begleitete uns TJ19. Nicht das ich wieder das Verkehrte oder die teuren Sachen einkaufe.
Gekonnt platzierten wir die Familienkutsche meiner Frau auf dem Mutti-Kind-Parkplatz und verfrachteten TE2 und TR4 in die Einkaufswagen mit den Autos vorne dran. Die sind so manövrierunfähig, dass wir trotz Abkürzung das Rennen zur Fleischtheke verloren. An der Theke lenkte mich TJ19 mit der Bestellung ab, während TE2 unser Auto manipulierte (Siehe Bild). Das entscheidende Entscheidungsrennen zur Kasse verloren wir nun auch. Zu allem Überfluss rauschten wir auch noch in den Süßigkeitenständer an der Kasse.
Dort entfernte sich TR4 mit meiner EC-Karte, unerlaubterweise vom Unfallwagen. TE2 sah die Chance ihres Lebens und besetzte den frei gewordenen Unfallwagen. Mittlerweile fand sich TR4 wieder an der Unfallstelle ein und musste feststellen das seine Schwester im baugleichen Wagen saß. Laut schimpfend ging es weder vor noch zurück. TE2 amüsierte das alles und ich konnte mit Mühe und Not bezahlen. Das „einen schönen Abend noch“ vom Verkäufer, ging natürlich im Geschrei unter. Und ihr so?

Autorennen

Gesichter aus Ermittlungstaktischen Gründen, unkenntlich gemacht :)


#NeverStopExploring
#NordischbyNature



{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}

Hallo Moin, schön das Du mich auf meiner Seite besucht hast. Ich hoffe du hattest Spaß und wir können jetzt Dein Projekt beginnen. Oder Du schaust mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei.
       
  •    
  •