Die Kreidefelsen von Møn in Dänemark

Kreidefelsen Møn

Hej og vellkommen til einer neuen Ausgabe von, was mache ich eigentlich in Dänemark? Heute nehme ich euch wieder mit auf die Insel Møn. Die Hardcore Leser unter euch werden sich vielleicht daran erinnern, das ich vor zehn Jahren schon mal an den berühmten Kreidefelsen der Insel war. Damals war ich mächtig begeistert, diesmal enttäuscht. Warum erfahrt ihr im Beitrag!


1. Die Kreidefelsen

Wer kennt sie nicht? Die berühmten Kreidefelsen der Insel Møn? Am ehesten vergleichbar mit dem Königsstuhl auf der Insel Rügen. Enstanden vor 70 Millionen Jahren aus dem Grund eines Meeres, erstreckt sich die Steilküste über 6 Kilometer an der Ostküste Møns. Am höchsten Punkt stehst du 143 Meter über der Ostsee und genießt einen unglaublichen Ausblick auf die See.
Oberhalb der Kreidefelsen befindet sich das Geocenter Møns Klint. Hier lernst du spielend etwas über die Zeit vor 70 Millionen Jahren und die Entwicklung Dänemarks. Lässt dich von Dinosauriern jagen und erlebst Supervulkane und warum die Dinosaurier leider ausgestorben sind!
Im Hinterland von Møns Klint findest du eine abwechslungsreiche Flora und Fauna. Das Fehlen jeglicher Landwirtschaft hat dafür gesorgt, das man hier Dänemark erlebt, wie es vor der Besiedlung mit Menschen aussah.

Kreidefelsen

Kreidefelsen DK4

2. Schloss Liselund

Etwas nördlich der Kreidefelsen befindet sich Schloss Liselund. Wobei Schloss etwas übertrieben scheint. Hat es doch eher die Ausmaße einer Villa! Bis ins 19. Jahrhundert von Adelsfamilien bewohnt, ist Liselund und der angrenzende Schlosspark seit Mitte des letzten Jahrhunderts öffentlich zugänglich und Außenstandort des dänischen Nationalmuseums.

Leider war ich bis jetzt noch nicht an diesem zauberhaftem Ort. Aber wozu hat man ein Netzwerk? Bei Instagram habe ich Mette kennengelernt. Sie hat einen wirklich sehenswerten Account mit vielen, tollen Bildern der Region Møn. Hier geht es zu Mette's Instagram Profil und jetzt lasst euch mitnehmen auf eine Reise durch den Schlosspark.

Liselund1

Liselund2

Liselund3

Liselund4

Liselund5

Liselund6

Liselund7

3. Die Idee

Als wir im Frühsommer unseren Urlaub am Lammefjord genossen und leider am Abreisetag schon vormittags abreisen mussten, überlegten wir, wie wir den restlichen Tag sinnvoll nutzen konnten. Die Fähre von Rødbyhavn war erst für 17:00 Uhr gebucht. Ab dieser Uhrzeit spart man bei der Überfahrt mit dem Auto ordentlich Geld.
Zur Auswahl standen das Wikingermuseum in Roskilde und, na klar, die Kreidefelsen von Møn. Ich höre immer noch jemanden rufen: „Kreidefelsen, Kreidefelsen, Kreidefelsen… .“ Das war ich vermutlich selber. Immer noch beeindruckt von den Bildern vor zehn Jahren.

Kreidefelsen DK1

4. Die Reise

Am romantischsten reist man über die kleine Insel Bogø nach Møn. Die kannst du auf keinen Fall verfehlen. Eimal über die Farøbroerne fahren. Das an sich ist ja schon Erlebnis. In der Mitte Richtung Farø und Bogø abbiegen. Über einen schmalen Damm im Grønsund, erreichst du die Insel.

Fanøbroerne

Vorbei geht die Fahrt an malerischen Dörfern und die kleine Hafenstadt Stege. Zugleich größte Stadt der Insel. Hier lohnt sich auf alle Fälle eine kleine Pause auf der Durchreise. Romantische Gassen aus dem Mittelalter, Cafes und kleine Geschäfte laden zu einem Bummel ein.
Weiter geht die Reise durch Hjertebjerg und Borre Richtung Kreidefelsen. Als Flohmarktfan kommt man so richtig auf seine Kosten. Hier ist gefühlt an jedem zweiten Haus „Loppemarked“. Beeidruckend, hatte ich vorher noch nie einen ganzen Traktor gesehen, der auf einem Flohmarkt zum Verkauf stand. Durch den dichten Wald im Osten erreicht man nun endlich die Kreidefelsen.

5. Die Enttäuschung

So hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt. Schon die Parkplatzsuche war ein echtes Abenteuer. Es waren schlicht und einfach keine mehr frei. Himmel und Menschen bevölkerten die Kreidefelsen.
Gegen einen Besuch des GeoCenters haben wir uns entschieden, da der Kostenfaktor für eine Siebenköpfige Familie doch sehr hoch ist. Das kannte ich von anderen dänischen Museen in der Art nicht. Zum Beispiel wäre der Eintritt im Wikingermuseum Roskilde für Kinder bis 14 Jahren umsonst gewesen. Im Geocenter Møn bezahlen Kinder ab 3 Jahren. Nicht so schlimm, das wahre Highlight lag ja noch vor uns.
500 Stufen hinab zur See und 500 Stufen wieder herauf zum Auto. Aber alleine die Ausblicke zwischen den Bäumen auf die Ostsee entschädigen für die Strapazen, wenn da nur nicht die ganzen Touristen im Weg stehen würden und man des Öfteren durch Wolken von Zigarettendunst steigen muss, um endlich unten anzukommen. Aber was ist denn das?

Kreidefelsen Møn

Am Fuße der Kreidefelsen ist ja noch viel mehr Betrieb als auf den Treppen dorthin. Sogar Hunde werden mit hinunter zum Strand geschleppt und Hinterlassenschaften selbiger liegen noch frisch am Strand. Ein freier Ausblick auf die Ostsee oder die Kreidefelsen sind leider fast nicht möglich.

Kreidefelsen DK3

Schade eigentlich. Also ging es die 497 Stufen wieder hoch. Nach ungefähr 192 fiel TR4 ein das es auf Papas Schultern viel leichter fällt wieder nach oben zu kommen. Das hat natürlich auch TE2 bemerkt, so das ich nach dem Aufstieg, gleich wieder den Abstieg begann und auf der Hälfte TE2 einsammelte. Von dem folgenden Muskelkater zehrte ich noch Tagelang und fragte mich, wie sind die Hunde an den Strand gekommen? Auch auf den Schultern?

Treppe Kreidefelsen

6. Fazit

Trotz aller Widrigkeiten ist eine Reise zu den Kreidefelsen auf Møn ganz klar zu empfehlen. Am besten reist du nicht zur Stoßzeit an. Am frühen Morgen oder am späten Nachmittag oder Abends werden dir bestimmt nicht so viele Menschen begegnen. Da Møn auf dem Zettel für die erweiterte Auswahl an Ferienorten steht, hoffe ich irgendwann einmal meinen eigenen Tipps folgen zu können. Ich bin gespannt wie die Felsen im Morgenlicht oder der Abendämmerung aussehen. Wart ihr schon einmal an den Kreidefelsen? Wie fandet ihr es?

#NeverStopExploring
#NordischbyNature
#ostseeblogger



{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}

Hallo Moin, schön das Du mich auf meiner Seite besucht hast. Ich hoffe du hattest Spaß und wir können jetzt Dein Projekt beginnen. Oder Du schaust mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei.
       
  •    
  •