Nachtschicht - Wie meine Kinder mir wieder Leben einhauchen.

TR3-TR1

Hallo Moin. Als ich diesen Blog vor ein paar Wochen gestartet habe, wusste ich nicht so recht, wo die Reise hinführen soll. Ausser nach Dänemark. Vier Wochen später weiß ich es immer noch nicht so richtig. Ich lasse mich von der Welle tragen und schaue, wo die Reise hinführt. Heute erzähle ich euch wie meine Kinder mir nach der Nachtschicht neues Leben einhauchen. Sehr nett.


1. Koffein.

Als ich letztens aus der Nachtschicht kam, müssen meine Kinder sofort um meinen Zustand gewusst haben. Bestimmt aber freundlich wurde mir die Brötchentüte aus der Hand gerissen und ich wurde aufs Sofa komplimentiert. Dort wurde mir sofort aus dem Kinder-Arztkoffer eine große Spritze Koffein subkutan unter die Gesichtshaut gespritzt. Dazu gab es ein volles Tablett mit allerhand Sachen, die man so frühstückt. Steak, Pizzastücken, Pommes oder Tagliatelle (So genau konnte ich das nicht unterscheiden). So gesättigt sah ich aber immer noch nicht besser aus. Eine Nachtschicht ist ja auch nicht zum Schlafen da.

2. Letzte Chance Kettensäge

Jedenfalls war meinen Kindern, nennen wir sie TR3 und TE1 (die Zahlen stehen für das Alter), mein Zustand wohl sehr bewusst. Als letzte Notfall-Maßnahme wurde mir mit der Säge von der Spielzeugwerkbank der linke Unterschenkel amputiert. Was die Säge jetzt im Arztkoffer zu suchen hatte, weiß ich immer noch nicht. Wenigsten war der richtige Kaffee endlich mal durchgelaufen. Zu allem Überfluss war draussen auch noch strahlender Sonnenschein. Keine Wolke trübte den Himmel und so blieb nach dem richtigen Frühstück mit richtigem Kaffee nicht viel Zeit für die Couch.

Bluetooth Stethoskop Kaffee und Säge

3. Noch mehr Kaffee

Draußen auf der Terrasse wurde schon zum Kaffee nach dem Kaffee geladen. So langsam dämmert mir, warum ich Tabletten gegen erhöhten Blutdruck verschrieben bekommen habe. Unsere „Zweit-Terrasse“ war eines unserer Bauprojekte in diesem Sommer. Um die Holzkosten niedrig zu halten, entschlossen wir uns, in der Mitte der Terrasse eine große Sandkiste einzulassen. Leider vergaß bei der Planung jemand, dass unser Grundstück von Katzen hochfrequentiert wird. Mit entsprechenden Hinterlassenschaften. Die Sandkiste musste also abgedeckt werden. Dazu wurde ein aufschiebbarer Deckel konstruiert. Fahrbahr. Ähnlich dem Sarkophag von Tschernobyl. Als Material entschieden wir uns für das gleiche Terrassenholz, welches wiederum die Einsparungen durch die Sandkiste zunichte machte. Die Geschichte von den explodierenden Baukosten kennen wir ja von der Elbphilharmonie oder dem BER. Mit dem Unterschied, dass unsere Sandkiste fertig ist. Ausserdem müssen wir jetzt nicht mehr die ganzen 500m bis zum Strand gehen, um unsere Füße in den Sand zu hängen. Ein Luxusproblem.

4. Wie der Sand die Sandkiste verließ

Da saß ich nun auf der Terrasse und wurde mit immer mehr Kaffee aus Zwergentassen voller Sand von meinen Kindern gefüttert. Einen kleinen Moment der Unaufmerksamkeit nutzte TE1 sofort, um mir den brühend heißen Sandkaffe über die Hose zu schütten. Noch so ein Phänomen. Der Sand will einfach nicht in der Sandkiste bleiben. Am Abend findet sich regelmäßig nicht einmal mehr die Hälfte in der Sandkiste wieder. Heute habe erhebliche Teile davon in der Windel von TE1 gefunden. Wie geht das? Manchmal findet man den Sand in ihrem Mund. Oder auf dem Kopf von TR3, wenn er seiner Schwester wieder die Schaufel weggenommen hat. Letzte Woche hatte ich meinen leeren Kaffeebecher (So einen echten Kaffee) draußen vergessen. TE1 kam mir dann mit braun verschmierten Mund und Becher in der Hand entgegen: „Papa, Kaffee“.

Die Sandkiste Hort des Kaffees

5. Der Leuchturm

Jedenfalls waren jetzt alle versorgt, angezogen und bereit für den Familienausflug. Unsere illustre Reisegruppe verteilte sich über zwei Autos. Zwei, da unser Familienunternehmen derart gewachsen ist, dass wir eigentlich schon einen Betriebsrat bräuchten. Neben den Zwergen tummeln sich da noch TJ19, LA18 und JM12 und natürlich Head of the Combo, CEO and Flunder, meine Frau. Unser heutiger Familienausflug ging zum Leuchtturm Flügge auf Fehmarn. Den haben sich, nach kurzer Diskussion, die Zwerge ausgesucht. Alternativen gab es nicht oder gingen neben den „LEUCHTTURM, LEUCHTURM“ Rufen unter. Ausserdem kann man vom Flügger Leuchtturm ganz gut auf das Festland schauen. Da konnten wir dann auch von den besten Plätzen aus zuschauen, wie zu Hause die Wäsche im Garten nass wurde. Zum Leuchtturm geht es über einen anderthalb Kilometer langen Fußmarsch. TR3 war rasend schnell auf dem Laufrad unterwegs, um ja jede Pfütze zu erwischen, bevor sie austrocknen könnte. Auf dem Leuchtturm waren wir natürlich auch. Nur um zu sehen, wie ein Romantiker in der Erntezeit seiner Holden einen Hochzeitsantrag macht. Saubere Idee, Unbekannter. Leider erzählten die Kinder das gleich meiner Frau. Jetzt muss ich mir wieder was überlegen, um das zu toppen. Das dürfte nicht einfach werden.

Leuchtturm Flügge

6. Der Triathlon

Nach dem die Regenwolken bedrohlich näher kamen, haben wir uns auf den Rückweg gemacht, um nach unserer Wäsche zu schauen. Die war gar nicht so nass wie befürchtet. Selbst der HSV ist nicht untergangen. Vor lauter Jubel habe ich mich schwer verletzt. Ach, nee das war ja der Torschütze selber. Nächste Woche fahre ich mit JM12 nach Köln und berichte über unseren Besuch auf der Gamescom. Das wird ein ordentlicher Triathlon. Mit dem Auto zum Bahnhof, dem Zug nach Köln und zu Fuß ins Stadion. Köln gegen den HSV. Bis nächste Woche.

#NeverStopExploring
#NordischbyNature

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}

Schön das Du mich besucht hast. Ich hoffe Dir hat es gefallen und Du schaust bald mal wieder rein. Natürlich kannst auch meinen Newsletter abonnieren oder Du folgst mir in einem der sozialen Netzwerke. Damit bleibst Du immer auf dem Laufendem und erfährst als erster wenn es Neuigkeiten gibt. Natürlich freue ich mich auch über Euer Feedback. Ich freue mich immer über neue Follower und lerne gerne neue Leute kennen.
       
  •    
  •