Nach dem Regen kommt die Sonne

Running

Hallo Sportsfreunde. Eine neue Woche voller Impressionen und neuer Eindrücke liegt hinter uns. In dieser Woche gab es ausnahmsweise mal keine rettungsdienstlichen Einsätze die einen Besuch in der Notaufnahme erforderlich machten. Dafür gab es Post und viel Regen. Und dann noch mehr Regen. Aber am Ende schien die Sonne und eine neue Kamera haben wir jetzt auch.


1. Ausnahmsweise mal keine Notaufnahme

Wir haben die Woche ganz gut überstanden. Einzig ein paar Beulen gab es. TR3 hat mal wieder eklatant die Verkehrsregeln im Haus missachtet. Eine davon lautet: Laufe niemals rückwärts! Auch, wenn es noch so cool aussieht. Leider war beim gekonnten Versuch die Küche auf elegante Art und Weise zu verlassen, die Arbeitsplatte im Weg. Im selben Moment wo sich der Zwerg umdrehte, rummste es auch schon bedrohlich. Ich sprang schon auf um das Auto startklar zu machen. Als aber kein Blut zu sehen war und auch alle Gesichtsknochen noch an Ort und Stelle waren, reichte TR3 „der Vogel“. Der Vogel ist ein beliebtes Utensil aus dem Kühlschrank welches eigentlich ein Kühlpack ist.


2. Der Kühlschrank

Jahrelang standen unsere Kinder hilflos vor dem Kühlschrank und riefen nach Vögeln, Joghurts oder Kinderschokolade. Der Griff des Kühlschranks war bis ins hohe Alter für unsere Kids unerreichbar. Sehr zur Freude für uns Eltern. Ein gewisses Maß an Kontrolle war uns so geblieben. Bis TE2 kurz vor ihrem zweiten Geburtstag ihr ganzes geistiges Potenzial aufblitzen ließ und herausfand das man den Kühlschrank auch öffnen kann wenn man von unten, hinter die Tür greift. Fassungslos und mit offnen Mündern saßen wir da und schauten uns das Schauspiel an. Selbst unsere größeren Kinder waren mächtig beeindruckt. Ist Ihnen selbiges doch nie in den Sinn gekommen. Jetzt ist der Vogel zwar öfter mal warm, da er auch bei geringen Anlässen aus dem Kühlschrank geholt wird. Aber TE2 Eltern platzen voller Stolz und streiten heute noch von wem sie diese Intelligenz vererbt hat.

3. Jetzt fotografiert der auch noch

Zeitgleich zur Bundestagswahl am 24.9 hatte ein bekannter Elektronikgroßmarkt eine Spiegelreflexkamera für 299Euro im Angebot. Meine Frau wies mich natürlich gleich darauf hin und gab die finanziellen Mittel frei. Ich Großkotz, behauptete aber lieber abzuwarten. Für den Preis bekäme ich die Kamera immer und zu jeder Zeit. Leider hatte ich da wohl einen kleinen Denkfehler drin. Für diesen Preis würde ich nur den „Body“ der Kamera bekommen. Ohne Objektiv. Damit wäre wohl geklärt, woher TE2 die Intelligenz hat.
Montag war es dann wieder so weit. Ein anderer Großhändler hatte dieselbe Kamera mit Tasche und Speicherkarte im Angebot. Natürlich habe ich gleich zugeschlagen. Eine Canon Eos 1300d soll es sein.
Natürlich werden mir die Fotografen unter euch gleich aufs Dach springen. Aber um sich mit der Fotografie vertraut zu machen, ist die Kamera völlig in Ordnung. Am Mittwoch war es dann soweit.

Oktober%20am%20Sund

4. Der Postbote

Wenn Du wie wir auf dem Dorf wohnst und den Postboten persönlich kennst, dann erleichtert das dein Leben ungemein. Du ersparst dir nämlich die ständigen Gänge zur Post um deine, nicht zustellbaren Pakete, abzuholen. Unser Postbote weiß genau wann hier Mittagsschlaf gehalten wird. Er kommt dann hinten rum, durch die Waschküche. TR3 war dann so freundlich dem Postboten das Paket abzunehmen.
Mittagsschlaf macht er nicht mehr und hatte auch gerade nichts Besseres zu tun. Ob er dann auch für das Paket unterschreiben musste ist leider nicht überliefert. Aber ich denke irgendwas hätte er dort auch malen können.
Auf diesen elektronischen Unterschriftsdingern kann man doch niemals den Namen erkennbar schreiben, oder?

5. Die Kamera

Natürlich musste die Kamera sofort ausprobiert werden. Den Versuch unseren Sohn JM12 abzulichten, musste ich nach mehreren Versuchen leider abbrechen. Kommentar unseres Pupertiers: „Das ist eine eklatante Verschwendung von Speicherplatz“! Achso, von der Seite hatte ich das noch nicht betrachtet.
Tags darauf war ich schon so mutig das Wählrad von Automatik auf Manuell zu stellen und ein wenig kreativ zu werden. Ich finde für so einen Foto-Noob wie mich macht die Kamera ganz tolle Fotos. Natürlich habe ich mich auch gleich für einen Kurs bei unserer Hausfotografin Lena Poppe angemeldet.

Never%20Stop%20Exlporing

6. Endlich wieder Sonne

Am Sonntag war es dann endlich wieder so weit. Irgendwoher kam die Sonne. Mittagsschläfchen wurden abgebrochen, Matschhosen angezogen, das Wohnzimmer seinem Chaos hinterlassen und alle sind in den Garten geströmt. Auch in den Nachbarshäusern gingen die Türen auf. Nachbarn die schon lange nicht mehr gesehen wurden, fanden sich zum Klönschnack ein. Auf den Parkplätzen wurden nicht die Hubraumgrößen verglichen, sondern die Durchmesser der Steinschläge. Von irgendwoher kam ein Schlagschrauber samt Druckluftversorgung angerollt und Winterreifen wurden montiert. Ganz klar das TR3 sofort seine Handschuhe holen musste und dem freundlichen Nachbarn erklären musste, wo welcher Reifen zu montieren sei. Endlich ein goldener Oktober.
Wir melden uns nächste Woche wieder.

Der Garten im Oktober

Reifenwechsel

#NeverStopExploring
#NordischbyNature



{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}

Schön das Du mich besucht hast. Ich hoffe Dir hat es gefallen und Du schaust bald mal wieder rein. Natürlich kannst auch meinen Newsletter abonnieren oder Du folgst mir in einem der sozialen Netzwerke. Damit bleibst Du immer auf dem Laufendem und erfährst als erster wenn es Neuigkeiten gibt. Natürlich freue ich mich auch über Euer Feedback. Ich freue mich immer über neue Follower und lerne gerne neue Leute kennen.
       
  •    
  •