Arbeiten in Dänemark macht Spaß

God Morgen Denmark

Hallo Moin, während TR3 mich immer wieder erstaunt, heute Morgen mit dem Satz: „Papa ich habe heute Morgen schon genug Schokolade gegessen“, wir uns auf das Weihnachtsfest vorbereiten, die halbe Welt auf einmal Webseiten möchte, gehe ich nebenbei noch richtig Arbeiten. Und das macht Spaß!


1. Kuchen auf Dänisch

In Dänemark wird gerne Kuchen gegessen. Feucht, süß und mit viel Zucker ist der dänische Kuchen eine wahre Kalorienbombe. Sollte das noch nicht genug sein, packt der Durchschnittsdäne, gerne noch mal ein paar Haribo’s als Topping obendrauf. Was mich aber heute erwartete, verschlug mir glatt die Sprache. Endlich haben meinen Kollegen auch mal an mich gedacht und Gluten-freien Kuchen bereitgestellt. Fruchtkuchen (Frugtkage ti alle) zum selber Bedienen. Prima. Vielen Dank og mange Tak. :)


Der Kuchen

2. Gustav

Wenn man denkt es geht nicht mehr fröhlicher auf Arbeit, wird man sofort eines besseren belehrt. Nichts ahnend war ich auf einem meiner zahlreichen Aufklärungsrunden in der Montagehalle, da sprang hinter einer Kiste meine dänische Kollegin Marianne hervor. Marianne könnte meine Oma sein und ist das Sinnbild für Danske Humor. Als sie da hinter der Kiste stand, begann sie zu Rappen: „Gustav, Gustav, Gus-Gus-tav, eines Morgens, eines morgens …“ Wer kennt ihn nicht, den weltberühmten Rap aus der Bullyparade? Hier nochmal zum reinhören! Gustav

3. Der Mechaniker

Letztens wurde auch ein Mechaniker gesehen. Dieser zog seinen Schlüssel am Schlüsselband hinter sich her, bückte sich zu ihm herunter, streichelte den Schlüsselbund zärtlich und sagte: „Komm Schlüssi, wir gehen jetzt nach Hause.“ Ob das an dem ganzen Verdünner liegt, der dort verwendet wird? Man weiß es nicht.

4. Die Katze

Und dann ist da noch Abdul. Der verließ die Vereinigten Arabischen Emirate um in Dänemark zu arbeiten und beglückt die Angestellten mit der Imitation von Tierstimmen. Vorzugsweise einer Katze. Diese Imitation ist so gut gelungen, das man sich fragt wie die Katze hier reingekommen ist. Des öfteren sieht man ihn auch mit seinem Taschenrechner bei seiner Familie anrufen.

5. Bis zur Rente

Was ich aber wirklich Klasse finde, ist der dänische Arbeitsmarkt. Der ist wesentlich flexibler als in Deutschland. Das zieht natürlich eine erhebliche Personalfluktuation nach sich. Nicht schlecht, man lernt ja ständig neue Leute kennen. Natürlich werden dann auch gern mal ältere Menschen eingestellt, die in Deutschland nicht den Hauch einer Chance hätten. Im Moment bin ich gerade dabei in 62-jährigen Mechaniker in die Feinheiten der medizinischen Einmalspritzen Produktion einzuweisen. In drei Jahren geht er in Rente, bis dahin sollte er mit der Ausbildungsphase durch sein.

God Morgen Denmark

Ich mag meine dänische Arbeit sehr und freue mich jeden Tag aufs neue in das schönste Land der Welt zu fahren. Und jetzt lasst uns die Welt erobern.

Mit freundlichen Grüßen Ihr Dorfworker


#NeverStopExploring
#NordischbyNature



{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}

Hallo Moin, schön das Du mich auf meiner Seite besucht hast. Ich hoffe du hattest Spaß und wir können jetzt Dein Projekt beginnen. Oder Du schaust mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei.
       
  •    
  •