Über mich - Webworker, Familienblogger und CEO von 5 Kids.

Als Steffen auf mich zu kam, um mit mir das Interview zu führen, war ich sofort Feuer und Flamme. Wo sonst könnte ich meine Pläne vorstellen, die Webseiten-Herrschaft im nördlichen Schleswig-Holstein zu erobern? Hier kommt die andere "Über-Mich" Seite. Standard ist für die Anderen.

Dorfworker

Hallo Dorfworker. Ich darf doch Dorfworker sagen, oder?

Ja, Hallo Moin Steffen. Für Dich immer noch "Herr Dorfworker", bitte.

Ja, dann. Wie kommt man denn bitte auf so einen ausgefallenen Arbeitsnamen?

Naja, alle Namen die mich und meine Arbeit beschreiben, waren schon vergeben. Ich suchte ja nach einem Titel mit Wiedererkennungswert. Verrückte Sachen lassen sich leichter merken.

Wie das?

Ich kann mir unseren WLAN Schlüssel merken. Verrückt oder? Dann kann sich der Rest der Welt auch Dorfworker merken!

Wie kommt es das Du die Welt mit Webseiten erobern möchtest?

Mein kleiner Nebenjob als Jugendtrainer im Verein hat mich nicht mehr ganz ausgefüllt. Als dann ein neuer Betreuer für die Vereinsseite gesucht wurde, stand ich alleine auf dem Platz und schon hatte ich den Job.

Ein Traum oder?

Ja, na klar Steffen. Wer träumt nicht davon sich mal eben so mit Programmieren, Designs und Servern auseinanderzusetzen.

Letztendlich hat es Dich doch zum Dorfworker gemacht.

Natürlich, dafür bin ich auch unendlich dankbar. Jahrelanges Lernen, Copy+Paste und Caillou Schauen, haben mich in die Position gebracht, die Weltherrschaft mit Webseiten an mich zu reißen!

Deine Designs sind eher minimalistisch, wie kommt das?

Das ist eher praktischer Natur. Weniger Blinke-Sachen – weniger Arbeit. Aber mal im Ernst. Meine Webseiten brauchen nicht von schlechtem Design ablenken. Weniger ist oft mehr.

Seit kurzem bist Du auch noch unter die Blogger gegangen. Was ist passiert?

Ich habe ein ausgesprochenes Bedürfnis mich selber mitzuteilen. Deshalb hab ich Dich ja auch zu diesem Interview eingeladen. Als Familienblogger gibt es ja doch jede Menge zu erzählen!

Fashion, Food, Lifestyle?

Für Fashion hängen meine Hosen zu tief. Von Gluten muss ich mich fernhalten und als CEO und Headmaster von 5 Kindern, kann ich mir Lifestyle nicht leisten. Ich versuche zu überleben!

Dorfworker
Never%20Stop%20Exlporing

Worüber schreibst Du dann?

Meistens von unserem, leicht chaotischen, aber liebenswerten Familienleben. Da gibt es genug zu erzählen.

Ein Beispiel?

TE2 war letztens krank und wir fragten, ob sie "Spucken" müsse. Das tat sie zum Glück nicht. Jetzt spielen TE2 und TR3 regelmäßig krank. TR3 bringt TE2 alle auffindbaren Behälter damit sie sich unter Orginalgeräuschen übergeben kann. Süß oder?

Ganz toll! Webworker, Blogger, Familie. Mal im Ernst: Wie verdienst Du Geld?

Ach, das ist auch so eine lustige Sache. Nachdem ich die Streitkräfte verlassen musste, war ich gezwungen beruflich neu anzufangen. In Dänemark war man auf der Suche nach mir. Heute verdiene ich mein Geld in dem ich Maschinen repariere, die ins Museum gehören.

Wo findet man Dich?

Meistens auf der Fähre. Versteckt hinter einem Bildschirm mit leuchtendem Apfel und mich darüber ärgern, das die Touristen mit Alufolie rascheln! Ansonsten auf dem Fußboden im Wohnzimmer, wo ich gerne beim Memory Spiel verliere. Wenn nicht dort, dann in der Nähe einer Kaffeemaschine.

Dorfworker, ich danke für das tolle Interview.

Hallo, ich habe noch...

Tschüssi

Hallo Moin, schön das Du mich auf meiner Seite besucht hast. Ich hoffe du hattest Spaß und wir können jetzt Dein Projekt beginnen. Oder Du schaust mal bei mir in den sozialen Netzwerken vorbei.
       
  •    
  •